Content
Main Content

Aktuelles

Diesen Monat aktuell

Gottesdiensttermine

Kirchenblatt

Gottesdienste

 

Der Ökumenischer Arbeitskreis Bildung

zeigt am Montag, 15 Oktober um 19.30 Uhr im Stephanus-Werk, Betriebsrestaurant den Dokumentar-Film „Dorf der Stille“. Dieser Film erzählt von Menschen in einem Taubblindendorf, die unserer Welt niemals gesehen, nie gehört haben. Der Eintritt ist frei.

 

Eucharistische Anbetung

In der Ursulakapelle im AHZ St. Elisabeth in Insy findet am Dienstag, 16. Oktober um 19:30 Uhr eine Eucharistische Anbetung statt.

 

17. Isnyer Orgelherbst

Der Förderverein Kirchenmusik St. Georg + St. Maria Isny im Allgäu e.V. lädt zum 17. Isnyer Orgelherbst ein. Zum Auftakt am Sonntag, den 14. Oktober 2018 um 16 Uhr in der Kirche St. Maria konnte der Kirchenmusiker und Organist Benedikt Bonelli aus der Basilika St. Lorenz in Kempten, 1971 in Coesfeld / Westfalen geboren, gewonnen werden. Herr Bonelli studierte Orgel an den Musikhochschulen in Wien und Salzburg bei Peter Planyavsky und Heribert Metzger und schloss mit Auszeichnung ab. Da­rüber hinaus studierte er Katholische Kirchenmusik. Er übt eine rege Konzerttätigkeit aus. Einladungen erhielt er u.a. zu den Festivals Musikwochen Millstatt, Wiener Orgelkonzerte, Internationale Orgelkonzerte Dom zu Erfurt sowie an die Domkirchen zu Bamberg und Münster, an den Altenberger Dom und das Brucknerstift St. Florian. Produktionen für Radio Stephansdom und Mitwirkung als Organist und Dirigent bei Rundfunkgottesdiensten für ORF und WDR. Von 1999 bis 2003 war er Kapellmeister der Karlskirche Wien, von 2003 bis 2009 Kantor der Pfarre St. Martinus und Ludgerus in Sendenhorst. Seit Herbst 2009 ist Benedikt Bonelli Chordirektor und Organist an der Basilika St. Lorenz. Er wird Werke wie: Nun danket alle Gott von J.S. Bach, Sonate in f-moll op. 65/1 von Felix Mendelssohn Bartholdy, Toccata in F-Dur von Charles-Marie Widor, Präludium in e-moll von Nikolaus Bruhns und In honorem honteri von Hans Peter Türk vorführen.

Weiter geht es am Sonntag, den 28. Oktober 2018 um 16 Uhr in St. Maria mit Franz Günthner Regionalkantor der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er ist zuständig für die Bezirke Allgäu, Oberschwaben und Bodensee  und für die Kirchenmusik an der Stadtkirche St. Martin in Leutkirch. Er absolvierte ein Hochschulstudium an der Musikhochschule München mit dem Schwerpunkt Orgelimprovisation und war bereits als Münsterorganist am Marienmünster in Diessen am Ammersee tätig. Als Konzertorganist und Improvisator hat Franz Günthner in den letzten Jahren zahlreiche Konzerte im europäischen Ausland gegeben, u.a. in Italien, Polen, Österreich, Schweiz, Island, Frankreich, Schweden, Spanien sowie in Belgien.

Hervorzuheben sind die regelmäßigen Dekanatschortage, die er in Zusammenarbeit mit den Kirchenchören des Dekanats vorbereitet und zu einem unvergesslichen Erlebnis mit bis zu 400 Sängerinnen und Sängern werden lässt.

Er wird Werke von J.S. Bach, John Weaver, L. Lefebure-Wely, Naji Hakim, Herbert Brewer und Charles Pineau darbieten.

[Orgelherbst]

Erstkommunion 2019

Die Einladungen zu den Elternabenden in Isny am Dienstag, 16. Oktober um 20 Uhr im Gemeindehaus St. Michael und für Beuren und Rohrdorf am Mittwoch, 17. Oktober um 20 Uhr im Gemeindehaus in Beuren wurden versandt. Gemeindereferentin Frau Sonja Schlager übernimmt die Vorbereitung der Erstkommunion. Sollten Sie keine schriftliche Einladung bekommen haben, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro in Isny.

 

Caritassonntag 30. September

Unter dem Motto „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ feiern wir am Sonntag 30. September den Caritassonntag in unserer Diözese.

Sie sind herzlich zu den Gottesdiensten eingeladen, die von Mitgliedern des neuen Caritas- Ausschusses mitgestaltet werden.

„Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ - Die Caritas- Wohnrauminitiative startet auch in den Isnyer Kirchengemeinden.

Schon immer war es für verschiedenste Personengruppen (Familien, Renter, Migranten) nicht einfach, erschwingliche Wohnungen zu finden. Doch derzeit ist sie Suche nach einem Zuhause zu einem der drängendsten sozialen Fragen der Gegenwart geworden. In Deutschland fehlen über 1 Million Wohnungen, schlägt die Caritas Alarm. Und auch wer in Isny eine Wohnung sucht, kann ein Lied davon singen.

Deshalb hat die Caritas Bodensee-Oberschwaben in Kooperation mit der Stadt Isny, dem Diakonischen Werk Ravensburg und den örtlichen Kirchengemeinden die Wohnraumoffensive ,,Herein“ gestartet. Parallel zu den Bemühungen, neuen Wohnraum zu schaffen, bedarf es schneller Alternativen. Hier soll das neue Projekt ,,Herein” greifen mit dem Ziel, leerstehende Wohnungen zu aktivieren.

Das Besondere an der Initiative: Die Caritas tritt - zunächst für ein Jahr - als Zwischenmieter auf, um auf Eigentümerseite mögliche Bedenken zu senken. „Passt der Mieter zu uns? Kommt die Miete auch pünktlich? Geht der Mieter sorgfältig mit meinem Wohnraum um?“ Diese Ängste möchten die Mitarbeiter der Wohnrauminitiative künftig den Eigentümern nehmen. Die Caritas tritt dabei nicht nur als Vermittler auf, sondern sorgt für die verlässliche Mieterauswahl. Das Diakonische Werk bereitet im Bedarfsfall potentielle Mieter in flankierenden Kursen auf das Mietverhältnis vor. Die Mietverhältnisse sind zunächst auf ein Jahr befristet und werden im Idealfall nach einem Jahr in unbefristete Mietverhältnisse überführt.

Sie haben einen Leerstand? -Bitte nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf. Entweder Christian Mayer, Caritas Wohnrauminitiative, 0176- 13625677 mayer@herein-kirche.de oder Diakon Jochen Rimmele, 07562- 971114 jochen.rimmele@drs.de

Wohnrauminitiative am Donnerstag, 27.September auf dem Wochenmarkt

Von 9 bis 12 Uhr sind Mitglieder vom neuen Caritasausschuss auf dem Wochenmarkt und informieren über das Projekt. Kommen Sie gerne vorbei!

Wohnzimmer unter freiem Himmel

Mit einem „Wohnzimmer in der Fußgängerzone“ machte die Wohnrauminitiative „Herein“ der Caritas &Diakonie vergangenen Donnerstag auf die Wohnungsnot in Isny aufmerksam. „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ betont Hubert Wolber vom Caritasausschuss der katholischen Kirchengemeinde bei der Aktion. Gesucht werden bei der neu gestarteten Initiative Eigentümer, die an die Caritas vermieten. Die Caritas sorgt für pünktliche Mieten und garantiert eine verlässliche Mieterauswahl– die Diakonie qualifiziert Mieter bei Bedarf. Die örtlichen Kirchengemeinden unterstützen die Initiative bei der Suche nach leerstehendem Wohnraum. Wenn Sie selbst Interesse haben oder vermitteln können, melden Sie sich gerne. Christian Mayer, Caritas Wohnrauminitiative, 0176- 13625677 mayer@herein-kirche.de oder Diakon Jochen Rimmele, 07562- 971114 jochen.rimmele@drs.de

In der Seelsorgeeinheit Isny findet am kommenden Sonntag in allen Gemeinden der Caritassonntag statt. Thema wird sein: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“.

 

Caritassammlung 2018- Beilage in Isny aktuell

Von 19. bis 30. September findet die diesjährige diözesane Caritassammlung statt. Wir haben einen Spendenaufruf im aktuellen „Isny aktuell“ beigelegt. Im vergangenen Jahr konnten wir wieder vielen Familien und Einzelpersonen in Not schnell und unbürokratisch helfen. Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende beim Gottesdienst am Caritassonntag abgeben oder auf das Caritaskonto des Katholischen Pfarramts Isny (für gesamte Seelsorgeeinheit) überweisen.

IBAN:DE32 6509 1040 0162 1510 12

BIC: GENODES1LEU (Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG)

 

Pastoralreferentin Jeanette Krimmer als Nachfolgerin von Pfarrer Stefan Cibulka eingesetzt

Von Walter Schmid

Neutrauchburg. Im kleinen Kreis von Ehrengästen aus dem Bereich der Neutrauchburger Kliniken wurde Jeanette Krimmer als Nachfolgerin von Pfarrer Stefan Cibulka als Klinikseelsorgerin feierlich in ihr Amt eigesetzt. Die Messfeier in der katholischen „Kirche zum Kostbaren Blut“ wurde zelebriert von den Pfarrern Anantham Antony, zuständig für die Klinikseelsorger der Diözese, von Edgar Jans aus Isny und Diakon Vitus von Waldburg-Zeil. Leitthema des Gottesdienstes war die Geschichte aus dem Evangelium St. Lukas 24 wo zwei Jünger Jesu nach der schmerzlichen Erfahrung des Karfreitags unterwegs sind, nicht wissend wie es weitergeht – die aber auch erfahren durften, dass sie in ihrer hoffnungslos erscheinenden Situation begleitet sind, nicht alleingelassen und sogar heilsamen, hoffnungsvollen Trost erfahren.

Ihr persönliches Lieblingswort stehe im Psalm 31 und das sei auch ihre Glaubenserfahrung, sagte Jeanette Krimmer bei ihrer Vorstellung. „Du Gott,  stellst meine Füße auf weiten Raum.“ Aber es gebe im Leben halt auch Wegstrecken wo es eng wird, „da ist Seele baumeln lassen nicht möglich.“ Genau da sei es gut zu spüren, zu fühlen und zu erfahren – oh da ist jemand der mich ernst nimmt, der oder die mir zuhört, die einfach da ist. Dann den Weg miteinander teilen, teilhaben lassen, erfahren da ist jemand der mich nicht allein lässt. Manche mögen diese spürbare Kraft Energie nennen – ich nenne sie Gott. „Meine Erfahrung ist: ER macht den Weg eben, ein Geschenk des Glaubens -  und diese Erfahrung will ich weitergeben. Ich bin für alle Menschen da, für Patienten, für Mitarbeitende der Kliniken und für die Gemeinde.“

Pfarrer Edgar Jans versprach gute Zusammenarbeit mit der katholischen Gemeinde Isny und wünschte auch gedeihliche ökumenische Zusammenarbeit in den Kliniken. Auch der evangelische Kollege, Manfred Scheffeck freut sich auf gute Zusammenarbeit. Für Klinikdirektor Horst Veile-Reiter hat die Seelsorge einen hohen Stellenwert und sie sei eine segensreiche Unterstützung für den Genesungsprozess des Patienten. Rückblickend dankte Veile-Reiter auch noch Pfarrer Stefan Cibulka für seine stets helfende Hand, für geduldiges Zuhören und für seine seelsorgerlich aufrichtende Predigt.

 

 

Rosenkranz in der Kirche St. Maria

Ab sofort findet wieder jeden Dienstag um 18 Uhr ein Rosenkranzgebet in der Kirche St. Maria statt.

 

Firmung 2018

Die Firmung findet dieses Jahr am Freitag, 16. November um 18 Uhr in St. Maria statt. Die Einladungen für die Isnyer Firmlinge aus den zukünftigen Schulklassen 9 wurden versandt. Wer keine Einladung erhalten hat, soll sich bitte im Pfarrbüro Isny melden.

 

Änderung der Öffnungszeiten im Pfarrbüro Beuren

Ab Montag, 18. Juni ist das Pfarrbüro Beuren immer Montag und Dienstag von 9 bis 12 Uhr und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Fronleichnam Isny

Viele Helferinnen und Helfer haben zu einem sehr schönen und gelungenen Fronleichnamsfest beigetragen. Ihnen allen ein ganz herzliches Dankeschön: Den Künstlern bei den Blumenteppichen, dem Kindergarten St. Maria, dem Team der Kirche für Kids, der Stadtkapelle, den Helfern beim Gemeindefest, den Mesnern und Ministranten, den Trägern von Fahnen und Himmel, allen, die für die Sicherheit der Prozession gesorgt haben, und manchen anderen fleißigen Helferinnen und Helfern im Hintergrund.

[FronleichnamFronleichnam]FronleichnamFronleichnam

 

Wallfahrt der Seelsorgeeinheit vom 30. April bis 5. Mai im Piemont

[weiter lesen]

Wallfahrt

 

 

Erstkommunion 2018

 

 

„Ich bin da wo du bist – Der gute Hirte“ lautete das Leitwort der diesjährigen Erstkommuniongottesdienste

 

 

Kranken- und Hauskommunion in der Seelsorgeeinheit Isny

In unseren Gemeinden ist es uns ein großes Anliegen, dass wir unsere Kranken und Alten, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können, mit hinein nehmen in unsere Gemeinschaft. Dies tun wir in jedem Gottesdienst im Gebet, aber auch in besonderer Weise durch die Feier der Gegenwart Gottes in der Krankenkommunion. Wenn Sie gerne regelmäßig die Krankenkommunion empfangen möchten, melden Sie sich gerne bei Diakon Jochen Rimmele (Koordination), einem Mitglied Ihres Besuchsdienstes in der Gemeinde, einem Mitglied des Pastoralteams, auf den Pfarrbüros oder sprechen uns an. Wir kommen gerne! Der Besuch findet in der Regel 1x im Monat statt. Die Besucher melden sich vorher bei Ihnen telefonisch an.

Ansprechpersonen:

Diakon Jochen Rimmele, (Koordination) Tel 07562- 971114

In Isny: Angelika Fritz, Renate Kreil, Georg Schmitt

In Beuren/Menelzhofen: Doris Wesle, Rosa Frei, Karl Butscher

In Rohrdorf: Monika Eberle