Content
Main Content

Aktuelles

Diesen Monat aktuell

Gottesdiensttermine

Kirchenblatt

Gottesdienste


Warum werden Menschen arm? Jugendliche setzen sich für Menschen in Not ein!

72-Stunden Aktion in der Seelsorgeeinheit gestartet!

Am Donnerstag um 17.07Uhr gaben Landrat Harald Sievers und Dekanatsjugendseelsorger Philipp Groll im Klösterle in Wangen den Startschuss bzw. den „Startsegen“ für die 72-Stunden Aktion im Allgäu.

Nach eigenen Worten „saumäßig gespannt“ war das gemeinsame Team Isny/Bolsternang von Ministranten und Katholischer Landjugend (KLJB), um Vorstand Max Hofer, die dann erst Ihre Projektbeschreibung erhielten. „Gebt dem Tafelladen Isny einen neuen Anstrich!“ So lautet die die Überschrift der Projektbeschreibung für die rund 30 Minis/KLJB´lerInnen. Dabei ist das „Anstreichen“ der Räumlichkeiten nur eine Aufgabe. Sie werden sich auch ganz grundsätzlich mit dem Thema Armut in Isny beschäftigen. Zunächst gab es ein Gespräch mit den beiden ObdachlosenberaterInnen Kerstin Hornbacher und Wikbe Hertkorn sowie Norbert Kaiser vom Tafelladen Isny, in dem einige Fragen gestellt und beantwortet werden konnten: Warum werden Menschen arm? Warum braucht es einen Tafelladen überhaupt? Mit wieviel Geld müssen Menschen in Notlagen über die Runden kommen? Und: Würde mir das zum Leben reichen? 

Nach den sehr intensiven 90 Minuten ging es dann konkret weiter. Die Gruppe traf sich sich noch am Abend mit einem Malerexperten/Maler Codre, um die Malerarbeiten zu besprechen und das nötige Material zu ordern. Am Freitag morgen soll es dann gleich losgehen. Vor allem das Ladeninnere soll heller und freundlicher werden. Eine weitere Aufgabe haben die Jugendlichen am Samstag zu erfüllen: Zwischen 10:00Uhr – 14:00Uhr sollen die Jugendlichen an möglichst vielen Supermärkten in Isny eine sogenannte „Kauf-eins-mehr Aktion“ durchführen. Kunden werden hier gebeten bei ihrem Einkauf „ein“ Produkt „mehr“ zu kaufen, und den Tafeln zur Verfügung zu stellen. So soll auch auf die Situation von Menschen mit „kleinem Geldbeutel“ aufmerksam gemacht werden.

Am Sonntag wird der Abschluss des Projekts gefeiert und der Tafelladen neu „eingeweiht“. Um 10:30Uhr ist der Gemeindegottesdienst zur 72-Stunden Aktion in St. Georg. Ab 11:30Uhr sind alle Bürger eingeladen zur Besichtigung des Tafelladens und zum Einweihungsfest vor dem Tafelladen in der Espantorstraße. Die Jugendlichen haben auch die Aufgabe, Mittagessen, Kaffee&Kuchen sowie eine Spieleolympiade für Kinder vorzubereiten.

Bei schlechtem/unsicherem Wetter findet das Fest im Gemeindehaus St. Michael statt. Spielstationen, Mal- und Bastelangebote für Kinder wird es auch dort geben. Außerdem wird es eine Diashow geben vom Projektverlauf, die voraussichtlich mehrmals gezeigt wird.

Um 12:30Uhr wird Bürgermeister Magenreuter sowie Pfarrer Jans das Projekt offiziell „abnehmen“. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

 

Gottesdienst zur 72- Stunden-Aktion am Sonntag, 26. Mai in Isny

Gottesdienst zu 72-Stunden-Aktion am Sonntag, 26. Mai findet um 10.30 Uhr in der Kirche St. Georg und Jakobus statt - Nicht wie versehentlich gemeldet in St. Maria

 

Beurener 72-Std-Projekt kämpft gegen die Wassermassen

Mit so viel Regen hat niemand gerechnet. Was Anfang der Woche vom Himmel kam, hat selbst die kühnsten Wetterexperten überrascht. Für das 72 Stunden Projekt in Beuren – den Bau eines Beachvolleyballfeldes – durch die KLJB und Ministranten Beuren bedeutet das heftige Bedingungen. Aber alle Beteiligten haben sich nach eingehender Beratung dafür entschieden: „Wir packen das!“ so Sandro Hamp von der KLJB. Für den nötigen Fuhrpark, Maschinen, Geräte und vor allem das Baumaterial konnten (mit Fuhrbetrieb Frommknecht und Forstbetrieb Albrecht) zwei hochkompetente Partnerfirmen gewonnen werden. So wurde gestern zunächst der Weg über die Spielwiese zur vorgesehenen Fläche vorbereitet. Ein Flies zum Schutz des Rasens sowie sog. „Baubruch“ wurden darüber geschüttet, damit die Maschinen nicht im vollgelaufenen regengesättigten Untergrund einsinken. Verschiedenste Baggergrößen stehen bereit, und bewerkstelligen nun den extrem schweren und nassen Aushub. Mehrere LKW- Ladungen Kies und Quarzsand wurden bzw. werden noch bis Freitagabend angeliefert. Auch die Ortsverwaltung mit Rudolf Dilger und Silvia Ulrich steht mit Rat und Tat zur Seite. Die Wetteraussichten für die Bauphase sind zumindest für Freitag und Samstag trocken. OB das Einweichungsfest wie geplant stattfinden kann, ist noch unsicher.  Hier der geplante Terminplan:

Sonntag 26. Mai Einweihung des Beachvolleyballfeldes unter dem Motto „Beuren spielt“: 10:00 Uhr Jugend- und Familiengottesdienst zur 72-Stunden-Aktion am Badsee mitgestaltet vom Chor Vivente mit anschließendem Frühschoppen, Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen. 11:00 Uhr Einweihung des Beachvolleyballplatzes durch Schirmherr Bürgermeister Rainer Magenreuter und Schirmherrin Ortsvorsteherin Silvia Ulrich eröffnet. 11:30 Uhr 1. Beurener Spaß-Beachvolleyballturnier mit einem Einlagespiel: Ortschaftsrat gegen Kirchengemeinderat! Vereine und Privatpersonen von 2- 4 MitspielerInnen sind aufgerufen beim Turnier mitzumachen. Anmeldungen sind bis Sonntag 11:15 Uhr bei Annika Gromer:  07567-92292   möglich. Für die kleinen Gäste sind viele tolle Spielstationen aufgebaut zum sich Auszutoben.

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt. Anschl. dann Eröffnung, Mittagstisch, Kaffee- und Kuchen im Gemeindehaus.  Es werden auch alle Räume und Ecken genutzt für Spielstationen, Mal- und Bastelaktionen für Kinder mit Familien! Um 11:00 Uhr gibt es zudem eine Diashow mit Bildern und Berichten vom Projektverlauf! (Wiederholungen der Show im Laufe des Tages) Ende: ca. 15:00Uhr.

 

 

Gottesdienst für kleine Leute in Rohrdorf

Herzliche Einladung für kleine und große Leute zum Gottesdienst am 26. Mai um 10 Uhr im Pfarrsaal in Rohrdorf.

Der Gottesdienst steht unter dem Thema: Geborgen wie ein Volgel im Nest

Ihr könnt an diesem Sonntagmorgen Vogelnest bauen, singen, Spaß haben, von Gott hören, Kaba trinken, Muffins essen, malen und vieles mehr.

 

Maiandacht mit Chor tonArt in Rohrdorf

Am Sonntag, den 26. Mai um 19 Uhr gestalten wir in der Pfarrkirche Rohrdorf die Maiandacht "Maria - ein Herz voll Liebe". Gemeinsam mit allen Besuchern wollen wir die schönen alten Marienlieder singen. Anschließend laden wir herzlich ein zum gemütlichen Beisammensein bei Maibowle und Häppchen im Pfarrsaal oder bei schönem Wetter auch draußen.

 

Maiandachten in der Seelsorgeeinheit Isny

19. Mai, 19.30 Uhr Sommersbach (mit Chor Vivente)

19. Mai, 19.30 Uhr Rohrdorf

23. Mai, 19.30 Haubach

23. Mai 18.30 Josefskapelle (mit Tischharfengruppe)

24. Mai, 19 Uhr Rohrdorf (Turnerfrauen)

26. Mai, 14 Uhr Gumpelshofen

26. Mai, 19 Uhr Rohrdorf (mit tonArt und anschl. gem. Beisammensein)

29.Mai, 19.30 Uhr Rengers

30. Mai, 19.30 Uhr Haubach

[Übersicht Maiandachten]

 

Pfingstnovene 2019

Wir können unmöglich schweigen über das,
was wir gesehen und
gehört haben. (Apg 4,20)


[Gebetszeiten Pfingstnovene]

 

Kirche für Kids - ENTFÄLLT-

Herzliche Einladung zur nächsten Kirche für Kids am Samstag, 1. Juni um 18.30 Uhr in St. Georg und Jakobus.

 

Christi Himmelfahrt in der SE

An Christi Himmelfahrt, Do 30. Mai, laden wir wieder herzlich ein zur Sternprozession nach Menelzhofen. Start ist jeweils um 9.30 Uhr, 1. bei der Kapelle in Sommersbach, 2. bei der Kapelle in Haubach, 3. auf dem Wanderparkplatz „Menelzhofener Berg“. Bitte bringen Sie zur Prozession nach Möglichkeit das Gotteslob mit. Um 10.30 Uhr ist der Festgottesdienst auf dem Dorfplatz in Menelzhofen, der ebenso wie der anschließende Frühschoppen von der Stadtkapelle Isny musikalisch gestaltet wird. Besonders einladen wollen wir gerne die Familien. Die Prozessionswege sind auch für Kinder und Kinderwagen geeignet. Bei schlechter Witterung findet um 10.30 Uhr ein zentraler Gottesdienst in St. Maria in Isny mit anschl. Frühschoppen in St. Michael statt.

 

Bittgänge

In Sommersbach am Montag, 27. Mai um 19.30 Uhr

In Rohrdorf am Dienstag, 28. Mai um 19 Uhr

In Haubach am Mittwoch, 29. Mai um 19.30 Uhr

 

 

Neuer Pfarrvikar

Erfreulicherweise kommt im September ein neuer Pfarrvikar zu uns: Dieter Huynh (48 Jahre) ist bisher noch Vikar in Nagold. Geplant ist, dass er nach den Sommerferien in das Rohrdorfer Pfarrhaus einziehen wird. Als Pfarrvikar ist er der Nachfolger von Pfr. Josef Müller, der bis November 2017 in Menelzhofen wohnte. Wie der Name verrät, hat Dieter Huynh vietnamesische Wurzeln. Er ist aber schon seit seiner Kindheit in Deutschland und war unter anderem als Erzieher in Ravensburg tätig, ehe er sich entschied, Priester zu werden. Wir freuen uns auf die Verstärkung für unser Pastoralteam und wünschen ihm zunächst noch gute Monate in Nagold und dann einen guten Start in Isny.

 

Kirche Neutrauchburg

Für die Kirche "zum Kostbaren Blut" in Neutrauchburg werden dringend Helfer und Helferinnen gesucht, die z. B für einen Tag den Öffnungs-und Schließdienst übernehmen oder auch Menschen, die bereit sind, die Klinikseelsorgerin/Pastoralreferentin Jeanette Krimmer vor und nach dem Gottesdienst (meistens vierzehntägig, Samstagabend 19 Uhr) zu unterstützen. Bitte melden Sie sich telefonisch bei Jeanette Krimmer, 2443 oder Jeanette.Krimmer@drs.de

 

Die Stelle des Kirchenmusikers in Isny soll zum 01.09.2019 neu besetzt werden. Deshalb suchen wir eine / einen

Kirchenmusiker/in (B / Bachelor)

mit einem Beschäftigungsumfang von 60%

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Die Kirchenmusik sehen wir als zentralen Bestandteil unseres Gemeindelebens. Die Angebote der Kirchenmusik sollen alle Altersgruppen in unseren Gemeinden ansprechen. In unseren Gottesdiensten soll die Kirchenmusik einen integrierenden Bestandteil einer lebendigen und feierlichen Liturgie darstellen.

[weiterlesen]

 

Jahresprogramm des Kath. Frauenbund

Das Jahresprogramm des Kath. Frauenbund ist neu erschienen. Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen[weiterlesen]

 

Pfarrbüro

Mit Beginn des Neuen Jahres haben wir die Pfarrbüros ein wenig neu strukturiert: Ab sofort ist für die Rohrdorfer Gemeinde nicht mehr das Pfarrbüro in Beuren, sondern das Pfarrbüro in Isny zuständig. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die Rohrdorfer eher nach Isny als nach Beuren kommen. Damit ist nun das Büro in Isny für Bolsternang, Rohrdorf und Isny zuständig, das in Beuren für die Kirchengemeinden Menelzhofen und Beuren 

 

Historische Gründung der KLJB Ortsgruppe Bolsternang

Es kommt nicht alle Tage vor, dass sich eine neue Ortsgruppe der Katholischen Landjugendbewegung, abgekürzt KLJB, gründet. So geschehen vor kurzem in Bolsternang. Die KLJB trifft sich nun alle zwei Wochen donnerstags im Pfarrsaal. Wir freuen uns sehr, dass sich aus dem Stamm der älteren Ministranten heraus der neue Jugendverband gegründet hat. Sie möchten sich gerne ins Dorf- und (Kirchen-) Gemeindeleben einbringen, ob an Fronleichnam oder mit einem Jugendgottesdienst.  In die Vorstandschaft gewählt wurden: Max Hofer, Anita Dieing (Vorstandsteam), Gilbert Müller (Geistlicher Leiter), Carina Haas (Kassiererin) Kathleen Rief (Schriftführerin), Johannes Hofer, Andreas Dieing (Beisitzer)

 

 

Rosenkranz in St. Maria

Ab 30. Oktober findet der Rosenkranz am Dienstag immer um 17.30 Uhr statt.

 

Kranken- und Hauskommunion in der Seelsorgeeinheit Isny

In unseren Gemeinden ist es uns ein großes Anliegen, dass wir unsere Kranken und Alten, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können, mit hinein nehmen in unsere Gemeinschaft. Dies tun wir in jedem Gottesdienst im Gebet, aber auch in besonderer Weise durch die Feier der Gegenwart Gottes in der Krankenkommunion. Wenn Sie gerne regelmäßig die Krankenkommunion empfangen möchten, melden Sie sich gerne bei Diakon Jochen Rimmele (Koordination), einem Mitglied Ihres Besuchsdienstes in der Gemeinde, einem Mitglied des Pastoralteams, auf den Pfarrbüros oder sprechen uns an. Wir kommen gerne! Der Besuch findet in der Regel 1x im Monat statt. Die Besucher melden sich vorher bei Ihnen telefonisch an.

Ansprechpersonen:

Diakon Jochen Rimmele, (Koordination) Tel 07562- 971114

In Isny: Angelika Fritz, Renate Kreil, Georg Schmitt

In Beuren/Menelzhofen: Doris Wesle, Rosa Frei, Karl Butscher

In Rohrdorf: Monika Eberle