Content
Main Content

Bolsternang

Der Ort Bolsternang liegt in einem von bewaldeten Bergen eingeschlossen Talkessel der Adelegg. Im 11. Jahrhundert erbauten die Grafen von Vehringen eine Wasserburg, auf deren Überreste die heutige Pfarrkirche St. Martin steht. Teile der heutigen Kirche stammen aus dem 14. Jahrhundert. Reste gotischer Malereien sind bis heute noch im Kirchturm erkennbar. Bis zum Jahr 1690 war Bolsternang eine Filiale der Pfarrei Wengen und wurde von dort mitversorgt. 1690 wurde die Gemeinde unter dem Patronat der Truchsesse von Waldburg-Zeil selbstständig. Bis 1802 gab es auch enge Verbindungen zum Kloster Isny, dem mehrere Höfe im Tal gehörten. Trotzdem blieb die Gemeinde selbstständig und umfasst heute, neben dem Dorf Bolsternang auch die kleinen Weiler Argen und Simmerberg. Zur Kirchengemeinde Bolsternang gehören circa 300 Katholiken.

Bolsternang | St. Martinus